Schiebetorantriebe für Zufahrtstore von klein bis gross

Ditec CROSS ist eine Antriebsserie für Schiebetore bis 3500 kg Torgewicht, für den Gewerbe-, Industrie- und Mehrfamilienhausbereich.

Der Antrieb CROSS garantiert maximale Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Antriebe sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und wahlweise mit einer modernen Displaysteuerung 230V AC oder einer innovativen, auf Invertertechnologie basierenden Steuerung ausgestattet.

Ditec CROSS 18 Für Tore mit einem Gewicht bis 1800 kg. Für intensiven Betrieb. Mit mechanischen oder magnetischen Endschaltern erhältlich. Steuerung LCA85 (integriert)

Ditec CROSS 20 Für Tore mit einem Gewicht bis 2000 kg. Für sehr intensiven Betrieb. Mit Frequenzumrichter und magnetischen Endschaltern erhältlich. Steuerung LCU43A (integriert)

Ditec CROSS 35 Für Tore mit einem Gewicht bis 3500 kg. Für sehr intensiven Betrieb. Mit Inverter und magnetischen Endschaltern. Steuerung LCU43B (mitgeliefert)

 Hohe Geschwindigkeit: 30 cm/s für Tore bis zu 2000 kg und 25 cm/s für Tore bis zu 3500 kg, unter Einhaltung der geltenden Vorschriften

  • Überhitzungsschutz für Steuerung und Antrieb
  • Energieeinsparung: Reduzierter Verbrauch durch Begrenzung der Stromaufnahme des Zubehörs im Standby-Modus

Industrietor zur Lagerhalle

Auf einem Industriegelände befindet sich ein Zufahrtstor, welches Überdacht ist, aber dennoch draussen steht. Der bestehende Antrieb hatte seine besten Jahre hinter sich, somit war unser Kunde auf der Suche nach einem neuen Schiebetorantrieb.

Die Firma Portimex konnte somit einen CROSS18 empfehlen, da das genaue Gewicht des Tores nicht ausfindig zu machen war, haben wir ein stärkeres Modell gewählt.

Mit den CROSS18, hat der Antriebe eine Stärke für Tore bis 1800kg!

Bei der Inbetriebnahme wurde das Thema Sicherheit ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht.

Bei vielen Industrietoren muss bei der Neumontage, nicht nur der Antrieb, sondern auch die Sicherheitskomponenten erneuert werden.

Die Vorschriften vor 10, 20, 30 oder mehr Jahren, gelten den heutigen Standards nicht mehr.

Bei einem Tor mit Gitterstäben, also einem nicht ausgefüllten Torflügel, muss mit Sensoren rundherum abgesichert werden. Hierzu wurden eigens Halterungen für die LIN2 Sensoren erstellt.

Da beim täglichen Betrieb oft in das Tor oder die Pfosten gefahren wird, wurden die Sensoren mit einem gelben Schutzgehäuse versehen. Damit die Sensoren auch sichtbar werden.

Das Tor kann jetzt wieder bequem mit Handsendern bedient werden. Wir empfehlen bei Gewerblichem Gebrauch, den Antrieb mind. 1 x jährlich zu warten.